A/B-Tests für Headlines und neue Ranking-Faktoren bei Google

Heute im „Publisher Update“ von Forward Publishing: A/B-Tests von Artikel-Überschriften, Null-Klicks bei Google und Core Web Vitals als Rankingfaktor ab Juni.

Die Publishing-Welt bewegt sich unvermindert weiter: A/B-Tests bei Headlines, Zero-Click-Suchanfragen und Core Web Vitals als neue Rankingfaktoren.
Forward Publishing, TJCX, Sparktoro, Google

„It’s the headline, stupid!“ – oder auch nicht?

Entwickler Tom Cleveland arbeitet eigentlich für den digitalen Bezahldienstleister „Stripe“. Aus Interesse hat er die Überschrift-Tests der New York Times analysiert.

Das Ergebnis: Bei rund 29 Prozent der untersuchten Artikel verändern Redakteure die Überschrift nachträglich. Die meisten Überschriften bleiben demnach ungetestet und selbst bei den vorgenommenen Tests gibt es häufig nur zwei Varianten.

Bei jeder inhaltlichen Änderung wird die Überschrift tendenziell dramatischer, beobachtet Cleveland. Diese Änderungen zeigen offenbar Wirkung: Artikel mit A/B-getesteten Überschriften schaffen es laut Cleveland mit einer 80 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit auf die „Most Popular“-Liste der New York Times.

Das “Zero Click” Suche-Problem der Publisher

Die Google Suche wächst kräftig, das führt allerdings nicht automatisch zu mehr Traffic für Publisher. Allein von Januar bis Dezember 2020 endeten rund 65 Prozent der Suchanfragen (Smartphone: 77%) in Google ohne Klick auf ein Suchergebnis. Die Daten stammen von der Traffic-Analyse-Plattform Similarweb.

Für die gestiegenen „Kein-Klick-Suchen“ gibt es zwei Gründe: Google versteht Texte dank neuer KI-Technik immer besser und kann daher Fragen mit wenigen Worten direkt im Suchergebnis beantworten. Außerdem suchen Nutzer häufiger und passen ihre Anfrage öfter an. In der zuvor erwähnten Statistik sind mehrere Suchanfragen zum gleichen Thema enthalten.

So oder so: Googles Dominanz als Content-Gatekeeper wächst.

Googles großes „Core Web Vitals“-Update

Einige Monate Vorbereitungszeit hat Google Web-Publishern eingeräumt, um die eigene Webseite fit zu machen für die Core Web Vitals. Ab Juni werden jetzt die drei Faktoren Renderzeit, Reaktionsgeschwindigkeit der Webseite sowie die Layout-Stabilität beim Laden der Seite offiziell zum Rankingfaktor.

Publisher können die Google-Bewertung der eigenen Webseite im Core Web Vitals-Bericht in der Search Console einsehen.

--

Forward Publishing bietet Verlagen eine moderne und flexible Publishing-Infrastruktur aus der Cloud: aktuell, effizient, kollaborativ. Erfahren Sie hier mehr zu Forward Publishing oder sprechen Sie uns per Email oder über LinkedIn an.